Wie lange kann ich tragen?

Sie können Ihr Baby so lange tragen, wie es Ihnen beiden gefällt. Für manche ist das eine Stunde am Tag, für andere weitaus mehr. Wichtig ist, dass beide sich wohlfühlen dabei. Gleiches gilt auch für die Altersgrenze, bis zu welcher sie tragen können. Viele Kleinkinder geniessen es, wenn sie z.B: im Falle von Krankheit eine Weile von der Mama getragen werden und so besser gesund werden können. Wenn sie eine geübte Trägerin/ein geübter Träger sind, wird Ihnen das Gewicht nichts ausmachen, da sich Ihre Muskulatur entsprechend ausgebildet hat.

 


Was ist der Vorteil gegenüber einem gängigen Tragetuch?


Slings benötigen zum einen sehr viel weniger Stoff. Zum anderen wird der Knoten durch das Ringsystem ersetzt. So können Sie den Sling schnell und einfach anlegen, ohne komplizierte Bindeweisen erlernen zu müssen. Besonders Väter schätzen dies sehr. Mittels der Ringe können Sie Ihren Sling optimal an sich und Ihr Baby anpassen. Beim Knoten eines Tragetuchs kann die Spannung gerade bei etwas ungeübten Trägern, verloren gehen.

 


Was ist der Vorteil gegenüber einer fertigen Tragehilfe?


Slings sind absolut individuell anpassbar und über einen langen Zeitraum nutzbar. Fertige Tragehilfen/Tragesäcke sind nur begrenzt anpassbar. Da aber jedes Kind und jeder Träger/jede Trägerin einen individuellen Körperbau hat, können die fertigen Tragehilfen nicht allen gerecht werden. Die Folgen können sein, dass das Kind nicht richtig gestützt wird, das Köpfchen zur Seite oder nach hinten kippt und dass die Beinchen gerade herabhängen statt angehockt zu sein. Für die tragende Person kann es schnell unbequem werden, da einige Tragehilfen das Gewicht nicht optimal verteilen, Tragegurte eventuell einschneiden oder im Nacken Schmerzen bereiten. Man hat das Gefühl, dass Kind "hängt" nur so darin. Ausserdem sind viele fertige Tragehilfen nur für ein bestimmtes Alter geeignet, so dass man sich unter Umständen verschiedene kaufen müsste, um den verschiedenen Altersstufen gerecht zu werden. Ihren Sling jedoch können Sie vom Anfang bis zum Ende Ihrer Tragzeit benutzen.


Drücken die Ringe?


Nein, in der richtigen Position merken Sie die Ringe gar nicht. Den meisten Trägern/Trägerinnen ist es am angenehmsten, wenn die Ringe so positioniert werden, dass sie kurz unter dem Schlüsselbein zu liegen kommen. Sie können hierbei das Mamaway-Logo auf ihrem Sling zur Hilfe nehmen. Legen sie dies einfach auf Ihre Schulter oder etwas tiefer, dann liegen die Ringe automatisch richtig. Mit der Zeit und etwas Übung werden Sie die für Sie angenehmste Variante herausfinden.

 


Wie ist das mit Babys Rücken?


Viele Eltern sind besorgt um den Rücken des Kindes, da es im Sling aufrecht getragen wird. Diese Sorge ist insofern berechtigt, als dass sie grossen Wert auf korrektes Tragen legen, um den kleinen Rücken sorgfältig zu stützen. Ist dies nicht der Fall, kann das Baby in sich zusammensacken und so die unfertigen Bandscheiben unnötig belasten. Mit Ihrem Sling ist das gute und feste Abstützen kinderleicht! Sie ziehen einfach das Tuch Strähne für Strähne fest, so dass Sie und das Kind fest umschlossen sind. So muss die kleine Wirbelsäule kein Eigengewicht tragen, wenn die Muskeln des Kindes z.B. im Schlaf nachgeben. Das übernimmt dann das Tuch.
Darüber hinaus achten Sie bitte auf eine gute Anhock-Spreiz-Haltung. Das heisst, dass die Knie des Kindes etwa auf Höhe des Bauchnabels sein sollten (Winkel von ca. 100° (Winkel von Wade zum Oberschenkel)) und die Beine dabei ca. 45 Grad (Orientierung des Oberschenkels zum Hüftgelenk). Diese Werte werden auch beim Anlegen einer Spreizhose verwendet und sind optimal für die korrekte Ausreifung der noch knorpeligen Hüfte.
Ausführlichere Informationen zur Entwicklung der Hüfte und Wirbelsäule finden Sie im Bereich "Wissenswertes"


Wie ist das mit meinem Rücken?


Für den Rücken der Frau ist das Tragen Ihres Babys nach der Schwangerschaft meist keine ungewöhnliche Situation, da er ja zuvor bereits den Bauch ausgeglichen hat. Nur achten Sie bitte sorgfältig auf Ihren Beckenboden in den ersten Wochen!
Wenn Sie mit dem Tragen gleich nach der Geburt beginnen, dann kann auch Ihr Rücken im Laufe der Zeit die entsprechenden Muskeln aufbauen, so dass Sie auch mit einem schwereren Kind keine Probleme haben werden. Eventuell sollten Sie beim Hüft-Tragen öfter mal die Seite wechseln, um Verspannungen durch einseitige Belastungen vorzubeugen. Grundsätzlich sollten Sie auch Ihrem eigenen Rücken zuliebe auf sorgfältiges Festziehen des Stoffes achten. So kann das Kind mit Ihrem Körper eine Einheit bilden und wird nicht als "Anhängels" empfunden, welches zu Verspannungen führen kann. Im Falle von Erkrankungen des Rückens konsultieren Sie bitte Ihren Arzt und/oder wenden sich an unsere Trageberaterin.

 


Welche Tragemöglichkeiten gibt es?


Mit dem Sling haben Sie 5 verschiedene Tragevarianten:
- Wiege, zum Stillen unterwegs
- Bauch-an-Bauch-Trageweise, von Anfang an
- Buddha-Sitz, wenn Ihr Kind im oberen Wirbelsäulenbereich stabil ist
- Hüft-Trageweise, von Anfang an
- Rücken-Trageweise, für die grösseren Kinder ab dem Laufalter
Ausführliche Informationen zu den Trageweisen und wie Sie sie binden finden Sie unter der Rubrik "Baby Sling Online Kurs".

 

 


Kann mein Kind herausfallen?


Nein, aus einem korrekt angelegten Sling kann Ihr Kind nicht herausfallen. Ihr Kind hockt in einem Beutel, der bis in die Kniekehlen reicht. Der Po ist der tiefste Punkt. Es bedarf schon einiger Anstrengung und Zeit, um sich dort herauszuwinden. Sollten Sie ein solches Kind haben, das sich grösste Mühe gibt, sind Sie selbst schon längst schützend mit Ihrer Hand am Kind, noch bevor es überhaupt rutschen könnte. Im Normalfall kann das Tuch maximal aus den Kniekehlen unter den Po rutschen, so dass es Ihr Kind immer noch hält und nur neu positioniert werden muss.

 

 

 

 

 

Mamaway Tragetuch , Stillshirt und Still-BH im Stillleben