Stillen - die natürliche Kunst

 

Als werdende Mutter macht man sich viele Gedanken um die anstehenden Veränderungen und wie die Zukunft wohl werden mag. Im Laufe der Schwangerschaft setzen sich die Mütter damit auseinander, dass ihr Leben einen neuen Weg einschlagen wird, auf dem sie sich zunächst neu zu recht finden muss. Seien Sie zuversichtlich: genauso, wie sich Ihr Körper in der Schwangerschaft auf die Bedürfnisse Ihres ungeborenen Babys einstellt, werden Sie nach der Geburt die Fähigkeit entwickeln, für Ihr Baby zu sorgen und seine Bedürfnisse zu erkennen. Das Stillen kann Ihnen dabei helfen, Ihr Baby kennenzulernen.


Wenn Sie Ihr Kind stillen, geben Sie ihm nicht nur die bestmögliche Nahrung und damit alle notwendigen Nährstoffe. Stillen bringt weit mehr Vorteile aus allen Lebensbereichen:

 

- während des Stillens unmittelbar nach der Geburt zieht sich die Gebärmutter zusammen (sogenannte Nachwehen) und die Mutter verliert weniger Blut. Auch erreicht die Gebärmutter so schneller wieder ihre ursprüngliche Grösse

- auf emotionaler Basis erfahren Mutter und Kind eine tiefe Verbundenheit beim Stillen

- das Saugen an der Brust trainiert die Kiefer- und Gesichtsmuskulatur, was die Sprachentwicklung positiv beeinflusst

- erwachsene Stillkinder neigen weniger zu Übergewicht

- Stillen ist der beste Schutz vor Allergien. Mindestens 6 Monate vollstillen blden eine solide Basis für den Übergang zur Beikost

- Muttermilch schützt Ihr Baby vor Infektionen, indem sie das Wachstum von Bakterien und Viren im Körper des Neugeborenen hemmt

- Muttermilch fördert die Gehirnentwicklung: sie enthält verschiedene Stoffe, die die Entwicklung von Gehirn und Nervensystem unterstützen

- Stillen ist die natürliche Fortsetzung der Schwangerschaft und Geburt und wird vom Körper von Mutter und Kind erwartet. Tritt dies nicht ein, entsteht ein Ungleichgewicht

- Vollstillen, also nichts anderes geben als Muttermilch, kann das Einsetzen der Menstruation verzögern und eine erneute Schwangerschaft verhindern

- Stillen verbraucht zusätzliche Kalorien, so dass die Mutter ohne weiteres Zutun ihr Ausgangsgewicht wieder erreichen kann

- Stillen hat auch eine Funktion für die Gesundheit der Mutter: Frauen, die längere Zeit gestillt haben, erkranken seltener an Brustkrebs, Eierstockkrebs, Harnwegsinfektionen und Osteoporose.

- Last but not least spart Stillen einiges an Zeit, Mühe und Kosten. Die Mutter spart sich das Zubereiten der Mahlzeiten, Stillzeiten sind auch für sie eine Ruhepause. Und zudem kostet künstliche Säuglingsnahrung auch Geld, dass so anderweitig investiert werden kann.